Geschlechtertanz Augsburg- Startseite
Geschlechtertanz, Augsburg, 1500, Kunstsammlungen und Museen Augsburg

                                                                                                                       Letztes Seitenupdate: 19. November 2017

500 Jahre Reformation; 28. Oktober 2017; St. Nikolaikirche Spandau Foto: Berenice Güttler
500 Jahre Reformation; 28. Oktober 2017;  St. Nikolaikirche Spandau     Foto: Berenice Güttler

 

Ankündigungen:

Dienstag 19. Dezember 2017

 

vereinsinterne Jahresabschlussfeier

Mittwoch 28. Februar 2018

 

vereinsinterne Sonderführung

in den Synagogen von Augsburg

Wochenende 03./ 04.März 2017

 

vereinsinterner Tanzworkshop

Samstag 10. März 2018

 

öffentlicher Vortrag "Renaissancetanz"

mit Dirigent Rudolf Piehlmayer

und dem

Augsburger Geschlechtertanz e.V.

 

 

 

 

 

Augsburg - Stadt der Renaissance

Das Augsburger Rathaus
Wertachbrucker Thorfest 2014
Ausschnitt aus "Geschlechtertanz" um 1500
Renaissancefest im Botanischen Garten Augsburg
Edle Patrizier beim Tanz
"Workshop mit Tanzmeisterin Sophia Marklowski"
Spendenscheckübergabe für "Das Gartenfest" (1522, Narziß Renner) im Schaezlerplais, 30. Mai 2016
Filmaufnahmen für das südkoreanische Fernsehen

Augsburg kann eine lange und bedeutende Geschichte aufweisen, die im "Goldenen Zeitalter" des 16. Jahrhunderts seinen Höhepunkt erfuhr. Davon zeugen noch heute z.B. das prächtige Renaissance-Rathaus oder die Fuggerei, die älteste Sozialsiedlung der Welt. Zu Zeiten Jakob Fuggers war Augsburg durch seine Handels-beziehungen Finanzmetropole und Machtzentrum Europas.

 

Die "Geschlechter" genannten Patrizier Augsburgs (so hieß damals der Stadtadel) bestimmten die Politik. 

 

Wichtiges gesellschaftliches Ereignis der Augsburger Führungs-schicht war der "Geschlechtertanz" der Patrizier.Er wurde von der Augsburger Herrenstube (Versammlung der Kaufleute) veranstaltet und fand zu besonderen Anlässen, wie z.B. bei Hochzeiten oder während der Reichstage im städtischen Tanzhaus am Weinmarkt bei St. Moritz statt. Die Geschlechtertänze, zu denen die Stadtpfeifer aufspielten, wurden gern mit einem Turnier oder Bankett verbunden. Die Patrizier liebten es, in historischen oder zeitgenössischen Gewändern zu den damals sehr angesagten höfischen Choreographien europäischer Tanzmeister zu tanzen. 

 

Der Verein "Augsburger Geschlechtertanz e.V. – Die Patrizier laden zum Tanz" widmet sich v.a. dem historischen Tanz, der Kostümgeschichte und dem kulturellen und historischen Erbe  Augsburgs. Er möchte damit das Gefühl und die Ästhetik dieses spannenden Zeitalters, der Renaissance, auch heute erlebbar und spürbar werden lassen.Jeder historisch interessierte Tanzfreudige ist bei uns herzlich willkommen!

 

Gerne können Sie uns zu geeigneten Anlässen auch buchen.


Aufgrund der wunderbaren Zusammenarbeit des Augsburger Geschlechtertanz e.V. mit vielen Liebhabern der Bildenden Künste, Freunden von Musik, Tanz und Geschichte, und der Großzügigkeit von Sponsoren und Spendenfreudigen konnten unser Renaissancetanzverein Ende Mai 2016 den Kunstsammlungen und Museen Augsburg einen Scheck in Höhe von € 5.000,- überreichen.

 

Die Spende fließt in die aufwendigen Restaurierungsarbeiten des einzig erhaltenen Gemäldes "Das Gartenfest" (1522) des Augsburger Malers Narziß Renner.

Unser drittes Renaissancefest

"festina lente"

 

findet im Botanischen Garten Augsburg

am

01. September 2018

statt

Zu den Impressionen vom Renaissancefest => einfach auf das Plakat klicken :)
einfach nur auf's Bild klicken und ihr werdet weitergeleitet